BFH: Wegzugsbesteuerung bei einem Wegzug in die Schweiz und Freizügigkeit

Auch wenn nach unionsrechtlichen Vorgaben in Verbindung mit dem sog. Freizügigkeitsabkommen der EU und der Schweiz bei einem im Jahr 2011 erfolgten Wegzug in die Schweiz die im Wegzugszeitpunkt entstehende nationale Steuer auf den Vermögenszuwachs (Wegzugsteuer) dauerhaft und zinslos zu stunden ist (EuGH, Urteil v. 26.2.2019, C-581/17, „Wächtler“), hindert dies die Festsetzung der Steuer nicht. […] weiterlesen

Haufe: Steuer Jetzt Neuigkeiten von Haufe aus Rechtsprechung, Gesetzgebung & Politik, Finanzverwaltung sowie Kanzlei & Co. als RSS-Feed abonnieren!

  • BMF Kommentierung: Steuerbefreiung von Auslandszuschlägen und Kaufkraftausgleich zum 1.7.2024

    Fallen Lebenshaltungskosten an einem ausländischen Dienstort höher aus als in Deutschland, zahlen Arbeitgeber ihren dort tätigen Arbeitnehmern regelmäßig einen Kaufkraftausgleich. Unter gewissen Voraussetzungen bleiben diese Zahlungen in Deutschland (lohn-)steuerfrei.Mehr zum Thema 'Steuerbefreiung'...Mehr zum Thema 'Kaufkraftausgleich'...Mehr zum Thema 'Arbeitnehmerbesteuerung'...

  • Kein Ausnahmetatbestand: Privates Veräußerungsgeschäft nach trennungsbedingtem Auszug

    Wenn der veräußernde Ehegatte nach dem Scheitern der Ehe aus der zuvor gemeinsam bewohnten Immobilie ausgezogen ist, der andere Ehegatte und die Kinder dort jedoch wohnen bleiben, stellt sich die Frage, ob der Befreiungstatbestand des § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Satz 3 EStG erfüllt ist.Mehr zum Thema 'Immobilien'...Mehr zum Thema 'Veräußerungsgewinn'...Mehr zum Thema 'Scheidung'...

  • BMF Referentenentwurf: Zweites Jahressteuergesetz 2024

    Das BMF hat den Entwurf für ein Zweites Jahressteuergesetzes 2024 veröffentlicht. Darin soll u. a. der Einkommensteuertarif gesenkt, das Kindergeld erhöht und ein neuer Anlauf für Einführung einer Anzeigepflicht für innerstaatliche Steuergestaltungen genommen werden.Mehr zum Thema 'Steuerklasse'...Mehr zum Thema 'Einkommensteuer'...

Kategorien